...

Konsolidierung in der SAC an dem Beispiel Aufwands- und Ertragseliminierung

11.06.2024 | Allgemein, SAP Analytics Cloud

Im Rahmen des Konzernabschlusses sind Konzernabstimmungen und -eliminierungen notwendig. Für die eigentliche Buchung und Erstellung der legalen Konsolidierung und des Abschlusses werden Konsolidierungslösungen wie zum Beispiel das Group Reporting und das BCS verwendet.

Die SAC bietet die Möglichkeit interaktive Berichte zu erstellen, mit denen Daten aus verschiedenen Quellen in Form von Tabellen, Diagrammen und anderen visuellen Elementen dargestellt und analysiert werden können.

Zu den Vorteilen der Berichte zählen unter anderem Echtzeit-Analysen, Visualisierungen, Integration von verschiedenen Datenquellen und Integration mit anderen SAP-Lösungen. Zudem können diverse Szenarien als Planungsszenarien dargestellt werden. Genauere Informationen zur SAC und den Vorteilen können Sie hier nachlesen.

Mit Hilfe von Skripten können diese Berichte um Funktionen erweitert werden. Mit diesen können die Konzerneliminierungen in der SAC durchgeführt und in Berichten dargestellt werden, welches im Folgenden beschrieben wird.

Aufwands- & Ertragseliminierung (AuE)

Mit der Aufwands- & Ertragseliminierung (AuE) werden die rechtlichen Anforderungen umgesetzt. Die Logik berechnet die Differenzen zwischen den Gesellschaften. Die Berechnung erfolgt über eine Skriptlogik und die Ergebnisse werden in einem Bericht dargestellt.

Um die AuE ausführen zu können, werden zunächst das Datenmodell und der Bericht aufgebaut und die Erweiterung der AuE programmiert.

Für die Simulation der jeweiligen Gesellschaften werden Daten zu den folgenden Punkten benötigt:

  • die Gesellschaften mit den jeweiligen Partnern
  • die Positionen und Beträge der jeweiligen Aufwände und Erträge
  • die Aufrechnungsdifferenzenposition

In diesem Beispiel werden die Aufwände und Erträge zwischen Berlin GmbH und Hamburg GmbH eliminiert.

Im nächsten Schritt wird das Skript für die Simulation der AuE durch das Anklicken eines Buttons ausgeführt:

Bericht vor der Eliminierung:

Bericht nach der Eliminierung:

Die Auffrechnungsdifferenzen werden auf der aufwandstragenden Gesellschaft in den Bereich „Elimination“ gebucht.

Dafür werden die Aufwände der aufwandstragenden Gesellschaft und die Erlöse der Partnergesellschaft auf die Aufrechnungsdifferenzenposition der aufwandstragenden Gesellschaft gebucht.

Zudem wird in dem Bereich „Total“ die Auffrechnungsdifferenzen ebenfalls vermerkt und mit der Gesamtsumme „Total“ verrechnet.

Die Aufwände der Berlin GmbH in der Höhe von 100,000€ und die Erträge der Hamburg GmbH in der Höhe von 33,000€ werden auf die Aufrechnungsdifferenzenposition der Berlin GmbH miteinander verrechnet.

Die Aufwände der Hamburg GmbH in der Höhe von 66,000€ und die Erträge der Berlin GmbH in der Höhe von 150,000€ werden auf die Aufrechnungsdifferenzenposition der Hamburg GmbH miteinander verrechnet.

Fazit:

Die SAC bietet nicht nur leistungsstarke Tools für die Erstellung interaktiver Berichte und Echtzeit-Analysen, sondern ermöglicht auch die Durchführung komplexer Abstimmungen innerhalb des Konzernabschlusses.

Durch die Integration von verschiedenen Datenquellen und die Möglichkeit zur Erweiterung der Berichte mit Skripten, haben Unternehmen die Möglichkeit schnell und einfach eine Aufwands- und Ertragseliminierung mit Ist- und Plandaten im Rahmen der Managementkonsolidierung durchzuführen.

Wissen