...

Von BCS zu Group Reporting: Meistern Sie die Herausforderungen bei der Goodwill-Abschreibung

27.03.2024 | Allgemein, SAP BCS for SAP BW4/HANA, SAP S/4HANA für Group Reporting

Viele Kunden, die früher das BCS verwendet haben, müssen nach einem Wechsel zum Group Reporting feststellen, dass einige Funktionalitäten anders oder gar nicht mehr automatisiert und vorausgeliefert vorhanden sind. Ein Beispiel dafür, ist die planmäßige Abschreibung des Geschäfts- oder Firmenwerts.

Nach § 301 Abs. 3 Satz 1 HGB muss der verbleibende Unterschiedsbetrag als Geschäfts- oder Firmenwert in den Aktiva ausgewiesen werden. § 253 Abs. 3 Satz 3 und 4 HGB sieht vor, dass wenn die Nutzungsdauer des Goodwills nicht verlässig geschätzt werden kann, die Abschreibung über 10 Jahre vorzunehmen ist.

Im BCS ist es so, dass eine planmäßige Abschreibung vom Goodwill automatisiert über Zusatzmeldedaten erfolgen kann. Das Group Reporting bietet so eine Funktion nicht, da es nach den Rechnungslegunstandard IFRS aufgebaut ist. Im IFRS wird auf eine planmäßige Abschreibung verzichtet, es wird nach dem Impairmenttest der Goodwill außerplanmäßig abgeschrieben (IAS 36).

Hier für haben wir im Rahmen unseres con-Lab innerhalb des Group Reporting Standards eine Lösung zur automatischen Abschreibung konzeptioniert, durch die Verwendung von Umgliederungen und Validierungen. Auf statistischen Positionen wird der aktivierte und bereits abgeschriebene Unterschiedsbetrag mitgeschrieben, sodass eine Nachvollziehbarkeit des Abschreibungsprozess gegeben ist. Ein Prozentsatz für die Periodische oder Jährliche Abschreibung muss manuell angeliefert werden. Somit kann auch im Falle einer Nachaktivierung, der Goodwill über eine geringere Laufzeit abgeschrieben werden. Auch bei einem Systemwechsel zum Group Reporting, kann der Goodwill dadurch weiterführend abgeschrieben werden. Prüfregeln validieren, wenn der Betrag vollständig abgeschrieben ist oder die Abschreibung zu viel eliminiert hat.

Im Großen und Ganzen halten wir also fest, dass eine Abschreibung, bis auf die Anlieferung des Prozentsatzes, weitestgehend automatisiert im Group Reporting implementiert werden kann. Unser Konzept bietet die notwendige Flexibilität im Falle einer Nachaktivierung und die ausreichende Nachvollziehbarkeit und Validierung im Abschreibungsprozess.

Wissen